In einem Arbeitsvertrag könnte sinngemäß folgendes stehen:

Du darfst für unsere Mandanten innerhalb von 5 Jahren nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht tätig werden und während des Arbeitsverhältnisses auch nicht.

Welche Konsequenzen kann das gerade in unserem Tätigkeitsfeld haben, wenn der Betroffene nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses a) freiberuflich oder b) als Angestellter weiterarbeiten will ?

Freue mich auf Eure Rückmeldungen.