+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: PatG § 9

  1. #1
    BRONZE-Mitglied Land: DE

    17 Renommee: 10 10


    Registriert seit:

    09.10.10

    PatG § 9

    Hallo, eine Frage:

    Unternehmen A produziert Produkt x unter Verwendung von Produkt y, welches Unternehmen B liefert.
    Produkt y wird Bestandteil von Produkt x, welches dann auch so ausgeliefert wird. Produkt y ist eindeutig erkennbar an Produkt x.

    Unternehmen C hat ein Patent auf Produkt y.

    Wie ist die Rechtslage bei Unternehmen A und B & danke für eure Meinungen.


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  2. #2
    GOLD-Mitglied Land: DE

    44 Renommee: 17 Renommee: 17 17


    Registriert seit:

    12.11.13

    AW: PatG § 9

    Entweder du erwartest jetzt eine kurze, knackige, sonnenklare Antwort oder ein Gutachten von 10 Seiten?

    My 2 cents: Die Frage geht an der Fallschilderung vorbei. Um sie zu beantworten - wie du es m. E. implizierst - müsste man noch ein paar Dinge hinzudichten.


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  3. #3
    BRONZE-Mitglied Land: DE

    17 Renommee: 10 10


    Registriert seit:

    09.10.10

    AW: PatG § 9

    Kurz und knackig würde genügen.
    Anders gefragt, wer verletzt aus welchem Grunde das Patent ?


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  4. #4
    GOLD-Mitglied Land: DE

    44 Renommee: 17 Renommee: 17 17


    Registriert seit:

    12.11.13

    AW: PatG § 9

    Insofern beide Unternehmen auch geografisch dem Schutzbereich des Patentes unterliegen: beide


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  5. #5
    BRONZE-Mitglied Land: DE

    16 Renommee: 11 11


    Registriert seit:

    06.12.18

    AW: PatG § 9

    Ich würde mir mal GRUR 1964, 496, 497 (Formsand II) durchlesen. Da ging es um Sand, welcher sowohl patentverletzend als auch patentfrei verwendet werden könnte. Das trifft Deine Frage am ehesten.


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  6. #6
    KT-HERO Land: DE

    454 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 Renommee: 160 160

    Avatar von Asdevi
    Registriert seit:

    05.06.12

    AW: PatG § 9

    Zitat Zitat von Sousse Beitrag anzeigen
    Ich würde mir mal GRUR 1964, 496, 497 (Formsand II) durchlesen. Da ging es um Sand, welcher sowohl patentverletzend als auch patentfrei verwendet werden könnte. Das trifft Deine Frage am ehesten.
    Eher nicht. Bei Formsand II geht es um mittelbare Patentverletzung, der Sand selbst war NICHT patentgeschützt. Laut TE ist aber hier y das patentgeschützte Produkt. Damit ist die kommerzielle Nutzung von Produkt y immer patentverletzend.


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

  7. #7
    BRONZE-Mitglied Land: DE

    16 Renommee: 11 11


    Registriert seit:

    06.12.18

    AW: PatG § 9

    Zitat Zitat von Asdevi Beitrag anzeigen
    Laut TE ist aber hier y das patentgeschützte Produkt. Damit ist die kommerzielle Nutzung von Produkt y immer patentverletzend.
    Stimmt. Hab die Frage anders verstanden. Wenn y in x drinnen steckt ist die Rechtslage doch sehr trivial. Danke für den Hinweis ...


    Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? JA | NEIN

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. § 9 PatG Verletzung
    Von lioness im Forum Patentrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.12, 19:41
  2. Vorbenutzungsrecht (§ 12 PatG)
    Von Smith-O im Forum Patentrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 10:24
  3. ZPO und PatG auf Englisch
    Von italicus im Forum Patentrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.10, 13:01
  4. § 64 PatG - Beschränkungsverfahren
    Von Sandokan im Forum Patentrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.07, 18:56
  5. Vergleich PatG EPÜ PCT
    Von GAST_DELETE im Forum Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.05, 14:44

Thema weiterempfehlen auf ...

Thema weiterempfehlen auf ...